Das Verhalten ist manchmal nicht einfach nachvollziehbar ...

Zeigt Ihr/e Angehörige/r seltsame Verhaltensweisen die Sie selbst schwer ertragen können, versuchen Sie die Auslöser zu verändern: Wechseln Sie den Platz, verlassen Sie den Raum (Raumwechsel), durchbrechen Sie den Moment (einfach einmal eine kurze Pause machen) durch eigene überraschende Handlungen, versuchen Sie ruhig zu bleiben. Vermeiden Sie Vorwürfe, vermeiden Sie Wutausbrüche, bleiben Sie freundlich (auch wenn Sie eventuell innerlich kochen). Der Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen ist eine wirklich hoch anspruchsvolle Herausforderung. Und mitunter sehr kräftezehrend.    


Ich möchte Ihnen an dieser Stelle ein Buch von Katja Pape-Raschen nahe legen.  Es heißt: "100 Fragen zur Kommunikation mit Menschen mit Demenz",  Brigitte Kunz Verlag 2012. Ich kann mich hier mit vielen Themen und Empfehlungen im Umgang mit Menschen mit einer Demenzerkrankung identifizieren.  
 

https://demenz.behandeln.de/demenz-tipps-fuer-angehoerige.html