Die Kosten

Leistungen der Pflegeversicherung für den zu Pflegenden:

*214 Euro WG Zuschuss. (Wird bei der Pflegekasse beantragt)

*Je nach Pflegegrad entsprechende Pflegesachleistungen (bis 1995 Euro bei Pflegegrad 5, monatlich). Sollte dieser Leistungsbetrag nicht vollständig durch einen Pflegedienst aufgebraucht werden, können von dem nicht genutzten Betrag 40% für zusätzliche Entlastungsleistungen angesetzt werden.  (Sogenannte Kombinationsleistungen.)

Beachte: Pflegegeld wird prozentual gesenkt. (Siehe Pflegegeldrechner im Link unten)

Entlastungsbetrag 125 Euro - vor der letzten Pflegereform hieß dieser Posten  "für niedrigschwellige Angebote", z.B. Seniorenkaffee für Demenzerkrankte oder stundenweise Betreuung von Bekannten/bzw. vertrauten Personen - auch im Rahmen von Nachbarschaftshilfe einsetzbar.

*Pflegegeld (bis 901 Euro z.B. bei Pflegegrad 5), reduziert sich bei Inanspruchnahme von Kombinationsleistungen. (s.o.)

*Verhinderungspflege 1612 Euro (für Sie als weiterhin Pflegende/r  Angehörige/r)
und Kurzzeitpflege (für den Betroffenen), ebenfalls 1612 Euro.

*Pflegehilfsmittelzuschuss 40 Euro/neu 2021: 60 Euro


Gezahlt werden müssen:
*Miete
+ Haushaltskosten (Lebensmittel, Reinigungsmittel etc.)
+ Hauswirtschafterin, Reinigungshilfen
+ Hausverwalter
+ Betreuungskosten/Alltagsbegleitung
+ Versicherungen
+ sogenannte 24Stundenkräfte/Präsenzkräfte

Je Mieter eine(n) bezahlten Minijob (idealer Weise durch einen Angehörigen) für ca. 11 Stunden wöchentlich nach Vereinbarung und Vorlieben, davon 1 Wochenenddienst im Monat.